Max Mara – Sommer 2018

Max Mara betrachtet die Stadt wie Baudelaire; die Landschaft erscheint lebendig, ihre Stimmung schwingt ruhelos, flüchtig, vorübergehend, oft unvorhersehbar. Unter dem Einfluss der Sommersonne suchen die schlauen Kosmopoliten luxuriöse Oasen, schattige Terrassen und versteckte Gärten. Business und Vergnügen verschwimmen.


Raffiniert behaupten sich die Entwürfe in der Frühjahr-Sommer Kollektion mit einem Branding. Selbst der Laufsteg ist mit einem Siegel versehen. Das Label beruft sich dabei auf seine Klassiker und präsentiert dem interessierten Publikum außergewöhnliche Schneiderkunst, die Farbe Camel und Mäntel. So wird die Marken-DNA auch in dieser Kollektion bewahrt.

Halima Aden, die bei der letztjährigen Show eine Sensation war, lief dieses Mal wieder mit Kopftuch über den Laufsteg. Lange, fließende Röcke aus Organza, Prints wie Pfingstrosen und Mohnblumen stimmen auf einen unbeschwerten Sommer ein.

Text: beautypress / Max Mara
Fotos: Max Mara

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar