Kulturgastspiele im Ronacher

Von HEIKE MAKATSCH bis PETER WECK – hochkarätige Künstler bei den 7. KULTURGASTSPIELEN 2017 im RONACHER

Bad Kleinkirchheim, September 2017. In einer der schönsten Ferienregionen Österreichs, in Kärnten, ist das Therme & Spa Resort DAS RONACHER bekannt für seine KULTURGASTSPIELE. Vom 30. September bis 30. Oktober 2017 bietet das vielfach ausgezeichnete Wellnesshotel im idyllischen Bad Kleinkirchheim Natur- und Kulturentdeckung in einer außergewöhnlichen Symbiose.

// Stars aus TV und Theater bei den KULTURGASTSPIELEN 2017 – Treffpunkt Kärnten 

Prominent besetzt sind die jeweils individuell gestalteten Abende, Lesungen sowie literarisch-musikalische Programme, mit Heio von Stetten, Heike Makatsch, Harald Krassnitzer, Maria Happel, Peter Weck, Adele Neuhauser, Anna Schudt & Moritz Führmann, Friedrich von Thun, Andreas Martin Hofmeir, Fritz Karl sowie Julia von Miller mit ihren „String of Pearls“. Unter dem Motto „Mut zur Veränderung“ schaffen die Künstler auf ganz unterschiedliche Weise einen reizvollen Spannungsbogen und locken Gäste in das südlichste Bundesland des benachbarten Österreichs.

 Die Verbindung von Kultur und Natur ist hier tief verwurzelt und ursprünglich: So lässt sich gleich neben dem Hotel die seit über 1.000 Jahren sprudelnde Thermalquelle des RONACHER in der Krypta der kleinen Kirche St. Kathrein entdecken – Inspiration für eine außergewöhnliche Entdeckungsreise.

 

// Faszinierende Naturregion

Wie immer man sich diesem Ort nähert – mit dem Auto, im Zug, vom Flughafen Klagenfurt, per Bike oder vielleicht sogar zu Fuß auf dem Alpe-Adria-Fernwanderweg – man wird es mit wachsender Verzauberung tun. Der Kärntner Biosphärenpark Nockberge, auf der Südseite der Alpen gelegen, präsentiert sich zu allen Jahreszeiten als ursprüngliches Naturparadies mit einer unerschöpflichen Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten vom possierlichen Murmeltier bis zum würzigen Speik, der nur hier gedeiht. Grüne Hügelkuppen, prickelnde Luft, magisches Licht und heilendes Thermalwasser entfalten ihren Reiz in der Nähe. Aus der Ferne, aber in wenigen Stunden erreichbar, grüßen verlockende Ausflugsziele in Österreich, Italien und Slowenien. 

Inmitten der Nockberge breitet sich auf 1050 bis 2055 Metern Höhe die Urlaubsregion Bad Kleinkirchheim aus, umgeben von malerischen Seen und Almen, gepflegten Wanderrouten und Skipisten. 

In Bad Kleinkirchheim selbst gibt es einen besonderen Ort, der Ruhe und Energie zugleich spendet: Das RONACHER Therme & Spa Resort verwöhnt seine Gäste mit Wohltaten für Leib und Seele – und das schon seit mehr als einem Jahrhundert. Ein Kraftplatz, den man spüren kann. Ursprünglichkeit, die hier wahrhaftig aus der Quelle kommt und bis heute mit viel Freude ernst genommen wird.

 

// Wellness im RONACHER 

Alles im Fluss: Auf 4.500 Quadratmetern hält die Wellnessoase des bestbewerteten Thermenhotels Österreichs alles bereit, was sich der Gast zu seinem Wohlbefinden wünschen kann. Eine Kombination von heilendem Thermalwasser aus hauseigener Quelle, Gesundheitsanwendungen wie Massagen, Bädern und Packungen soviel vielfältigen Beauty-Behandlungen sorgt für Erholung, Genesung und Schönheit. 

// Die St. Kathrein-Quelle

Seit über 1.000 Jahren entspringt die Thermalquelle in der Krypta einer kleinen Kirche gleich neben dem RONACHER gelegen. Sie wurde Ende des 15. Jahrhunderts der Heiligen Katharina geweiht (altgriechisch »Die Reinigende«), deren Name die Kapelle St. Kathrein bis heute trägt. Mit ihrer natürlichen Temperatur von warmen 36 Grad Celsius und ihrem Reichtum an Mineralien wie Kalzium, Magnesium, Natrium und Kalium ist sie seit jeher berühmt für ihre heilende Wirkung bei Augenkrankheiten.

Heute weiß man, dass das Wasser der St. Kathrein-Quelle auf sanfte Weise auch rheumatische Beschwerden, Allergien, Migräne, Neuralgien und Infektionskrankheiten lindern, den Kreislauf stabilisieren, das Immunsystem stärken, Bindegewebe und Gefäße festigen, die Rehabilitation nach Operationen und Unfällen fördern kann.

Auch die Mitarbeiter schätzen die magenfreundliche Wirkung eines täglichen Quellwasser-Trunks, Kurarzt Dr. Hofmeister empfiehlt tägliches Schwimmen im Thermalwasser. 

// Die Kulturgastspiele 

Seit 2011 haben sich die jährlichen KULTURGASTSPIELE, initiiert vom renommierten Intendanten, Regisseur und Kulturmanager Günther Beelitz und von Hotelchefin Simone Ronacher, zur festen Größe in der Kärntner Kulturlandschaft entwickelt. Jeweils vier Wochen lang gibt es auf der Festspielbühne des RONACHER ein anspruchsvolles Programm mit Lesungen und Konzerten. Prominente Künstler wie Tobias Moretti, Suzanne von Borsody, Mario Adorf, Peter Simonischek, Cornelia Froboess, Peter Lohmeyer, Eva Mattes, Ottfried Fischer, Werner Schneyder, Dörte Lyssewski, Konstantin Wecker, Birgit Minichmayr und Wolfram Berger gaben sich bisher die Ehre. Nach den Vorstellungen können Gäste und Künstler ungezwungen miteinander ins Gespräch kommen. KULTURGASTSPIELE im RONACHER, das sind einzigartige Erlebnisse und Begegnungen. Kunst und Kultur – in dieser Form ein echtes Herausstellungsmerkmal, welches Simone Ronacher mit großer Leidenschaft und viel »Spielraum« immer wieder neu zu inszenieren versteht und damit Gäste von Herzen begeistert. 

// Kultur von ihrer schönsten Seite! 

Wer träumt nicht davon, morgens entspannt aufwachen, ein köstliches Frühstücksbuffet genießen, die unvergleichliche Natur rund um Bad Kleinkirchheim zu durchwandern. Nachmittags vielleicht etwas Wellness und nach einem haubengekrönten Dinner – einfach „Kultur Pur“ bei den siebten KULTURGASTSPIELEN im unvergleichlichen Ronacher Therme & Spa Resort erleben, dessen Gastgeberin Simone Ronacher sogar mit einer der höchsten Hotelauszeichnungen, dem „5 Stars Diamond Award“, geehrt wurde!

 

7. KULTURGASTSPIELE – Programm

https://www.ronacher.com/kunst-kultur/kulturgastspiele.html 

Gleich zu Beginn dürfen wir uns über einen der ganz Großen, einen bedeutenden Künstler freuen: 

30. Sept. Schauspiellegende Peter Weck blickt unter dem Titel „War’s das?“ schonungslos, pointiert und mit unvergleichlichem Humor auf sein Leben auf und hinter der Bühne gefolgt von künstlerischen Größen, „hautnah“ mit ihrem Publikum: 

2. Oktober Adele Neuhauser – die Tatort-Kommissarin und renommierte Schauspielerin erzählt ihre ganz persönliche Geschichte „Ich war mein größter Feind!“. 

7. Oktober Anna Schudt & Moritz Führmann machen mit „Joseph und seine Brüder“ die Verse von Thomas Mann lebendig. 

10. Oktober Andreas Martin Hofmeir, der Tubist und Kabarettist, erzählt mit „Kein Aufwand“, Teil 2, skurrile und wahre Geschichten aus seinem Leben. 

14. Oktober Friedrich von Thun – die großartige Erzählung „Der alte Mann und das Meer“ von Ernest Hemingway trifft auf einen der versiertesten Erzähler.

17. Oktober Julia von Miller mit ihren „Strings of Pearls“ verzücken mit einmaliger Musikalität und Improvisationskunst. 

22. Oktober Heio von Stetten zaubert mit „Das große Sagenbuch des klassischen Altertums“ die großen Sagengestalten auf die Bühne. 

24. Oktober Maria Happel erzählt facettenreich, komisch und mit viel Musik nicht ganz alltägliche Geschichten aus ihre Leben und dem Theater 

26. Oktober Heike Makatsch widmet sich mit „Rimini“ dem Erstlingswerk der renommierten Drehbuchautorin Sonja Heiss. 

28. Oktober Harald Krassnitzer erinnert mit der Zukunftsrede „Wer wir waren“ von Roger Willemsen eindringlich und nachdenklich an den großen Intellektuellen. 

30. Oktober Fritz Karl holt mit „Der Mond schlug grad halb acht“ in einer musikalischen Lesung die Größen der Wiener Literatur auf die Bühne: von Alfred Polgar bis Peter Hammerschlag.

 

Ein besonderes Highlight für alle Ronacher-Gäste: Man hat die Gelegenheit vor einer feinen, kleinen Bühne die Künstler hautnah zu erleben und diese im Anschluss an die Vorstellung beim „Meet & Greet“cauch persönlich kennen zu lernen und sich mit ihnen auszutauschen. 

Simone Ronacher, die Gastgeberin von Österreichs bestbewerteten Thermenhotel, dem RONACHER Therme & Spa Resort, 5 Stern Superior, ausgezeichnet mit dem „5 Stars Diamond Award“, 4 Spa-Lilien und unvergleichlicher Haubenküche: „Wir wollen unseren Gästen Genüsse für Körper, Geist und Seele bieten. Wenn man seinen Beruf als Berufung liebt, dann ist es ganz natürlich täglich nicht nur 100 %, sondern 120 % zu geben. Das macht bei uns im Haus jeder einzelne Mitarbeiter. Und jeder einzelne Mitarbeiter hat nicht nur eine hohe berufliche Kompetenz, sondern vor allem Freude daran, unseren Gästen Freude zu bereiten!“

 

Er kann’s noch immer … 

Dieses verschmitzte, lausbübische Lächeln, bei dem allen Damen die Knie weich werden: Peter Weck hat es einfach noch immer drauf!  

Er ist der typische Beweis dafür, Jugend vergeht, aber Charme bleibt. Bewiesen hat der große Charmeur und noch immer Frauenschwarm dies bei den KULTURGASTSPIELEN im DAS RONACHER Therme & Spa Resort in Bad Kleinkirchheim. Seine Frage »War’s das« kann einfach nur rhetorisch

gewesen sein! Aber unvergleichlich sein lapidarer Humor, sein sensibles Understatement, wie er Possen und Erlebnisse von Familie, Freunden und Kollegen schildert. Hin- und hergerissen auch Hausherrin Simone Ronacher: »Ich bin fasziniert von diesem Mann und könnte ihm stundenlang zuhören. Wir freuen uns so, dass er als Gast gekommen und Freund geworden ist.«

 

Adele Neuhauser im Kreuzverhör?! 

Eigentlich sollte es eine ganz normale autobiografische Lesung ihres Buches »Ich war mein größter Feind« sein. 

Wer sich dachte so wird es, irrte gewaltig. Ganz wie in ihrer Rolle als Bibi Fellner, wollte sie es diesmal andersrum machen – ein bisserl was erzählen, ja schon aber dann – es war sozusagen eine Premiere im DAS RONACHER Therme & Spa Resort – sie ließ sich (moderiert vom künstlerischen Leiter Günther Beelitz) mit Begeisterung ins »Kreuzverhör« nehmen, beantwortete grundehrlich, aber mit dem ihr eigenen Witz alle Fragen und so wurde es schon vor dem gemeinsamen Greet & Meet an der Bar ein lebhaftes und überaus herzliches Gespräch zwischen Adele & Publikum. 

Unkompliziert gab sich Adele Neuhauser bereits beim Einchecken – ganz ohne viel Aufsehen. Einziger Wunsch: einfach nur relaxen bei ihrer Freundin Simone Ronacher mit Kärntner Kost und Rundum-Verwöhnprogramm.  

Adele Neuhauser: »Ich bin nicht die High-Society-‚Nudel‘, die immer nur feiern und lachen muss. Ganz im Gegenteil, ich liebe die Stille, die Beschaulichkeit, das in mich Hineingehen – und dann ganz und gar für mein Publikum da sein! Mit einem Wort – hier bin ich total richtig, kann entspannen und einfach ICH sein

 

Adresse

DAS RONACHER Therme & Spa Resort

Thermenstraße 3, A – 9546 Bad Kleinkirchheim

Tel.: +43 (0) 4240 282, hotel@ronacher.com, www.ronacher.com

 

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar