DIAMANT



 


 

Die Kultfahrradmarke Diamant wurde im Jahr 1885 in Hartmannsdorf bei Chemnitz gegründet. Sie gehört zu den ältesten und traditionsreichsten Fahrradmanufakturen Deutschlands. Noch heute sind Tradition und Innovation eng miteinander verknüpft. Die Marke Diamant steht für Liebe zum Detail und höchste Qualität aus Deutschland. Von der Fahrradlackierung über die DekorBeklebung bis hin zur gesamten Montage erfolgt der größte Teil der Fahrradproduktion in Handarbeit am Produktionsstandort in Hartmannsdorf. Aktuell beschäftigen die Diamant Fahrradwerke rund 300 Mitarbeiter. 

2019 präsentiert Diamant insgesamt 32 Modelle in zahlreichen Rahmen- und Farbvarianten. Alle e-Bike Modelle sind mit verschieden starken Bosch Antriebssystemen ausgestattet und bieten höchste Qualität und Zuverlässigkeit. Diamantfahrräder der neuen Generation überzeugen insbesondere durch ihre innovativen Rahmenkonzepte, hochwertigen Komponenten und harmonisch abgestimmten Designs. Diamant gewährt 40 Jahre Garantie auf Rahmen und Gabeln. Die meisten Modelle sind auch in 2019 mit Racktime Gepäckträger und LED-Beleuchtung vom Beleuchtungssieger AXA ausgestattet. 

Zahlen und Fakten 

Gegründet: 1885 in Hartmannsdorf bei Chemnitz/Sachsen - eine der ältesten Fahrradmanufakturen Deutschlands: Seit 2003 ist Diamant Teil der amerikanischen TREK-Gruppe. Gründer: Wilhelm und Friedrich Nevoigt Geschäftsführer: Sheldon Benzine Rechtsform: GmbH / Seit 2003 ist Diamant Teil der amerikanischen TREK Bicycles-Gruppe Unternehmenssitz: Hartmannsdorf / Deutschland Produktionsort: Hartmannsdorf / Deutschland Mitarbeiter: Rund 300 Anzahl Modelle: 32, darunter 18 E-Bikes Slogan: Bewegt seit 1885 Website: www.diamantrad.com Facebook: www.facebook.com/Diamantrad/ Instagram: www.instagram.com/diamantfahrrad/ Hashtags: #Diamantrad #Diamantfahrrad #Ecommuter #Zouma #Juna #Topas #Diamantiker Downloadlink: http://www.diamantrad.com/media 

HISTORIE DIAMANT


Im Jahr 1885 in Hartmannsdorf bei Chemnitz gegründet, gehört Diamant zu den ältesten Fahrradmanufakturen Deutschlands. Begonnen hat die Diamant-Geschichte mit zwei Tüftlern, den Brüdern Nevoigt. Sie gründeten ein Gewerbe für Metallzubehör, unter anderem für Schreibfedern. Dabei kamen sie auf die Idee, mit Diamant-Stahl, dem Bandmaterial für Schreibfedern, auch Diamant-Fahrräder zu produzieren. 

Von der Schreibfeder zum Diamant-Fahrrad 

Das neue Fortbewegungsmittel wurde immer beliebter, und das Diamant-Produkt Fahrrad wurde seitdem ständig weiterentwickelt. Zum Beispiel rüsteten die Nevoigts ihre Räder 1898 mit der von ihnen entwickelten Doppelrollenkette aus: Sie bildet das Prinzip der Fahrradkette von heute. 1911 bekamen die Diamant-Räder ein Gesicht: Der Diamant-Kopf wurde als Schutzzeichen eingetragen. Über die Radrennsport-Erfolge wurde die Marke in den folgenden Jahrzehnten immer bekannter. 1958 wird Täve Schur auf Diamant erstmals Straßenweltmeister – ein Meilenstein des DDR-Sports. Mit den sportlichen Erfolgen stiegen sowohl Produktionszahlen als auch Qualitätsstandards. Im Jahr 1992 wurde Diamant Teil der Schweizer Villiger-Gruppe. In jenem Jahr produzierte Diamant auch das erste Elektrofahrrad – und kann heute auf mehr als 20 Jahre E-Bike Erfahrung zurückblicken. 1998 wurde das 10-Millionste Fahrrad in Hartmannsdorf gefertigt, worauf allerdings schwierige Jahre folgten. 2003 übernahm der amerikanische Bike Hersteller Trek Bicycle Corporation die Villiger-Gruppe mit der Marke Diamant. Das Engagement der Amerikaner brachte neue Produktionstechnologien und ein ständig verbessertes Qualitätsmanagement nach Hartmannsdorf. Beides sorgt seitdem wieder für wachsende Produktions- und Absatzzahlen bei Diamant. Die Modelle der Marke Villiger wurden 2014 in die Marke Diamant integriert und die Marke Villiger aus dem Sortiment genommen. Die Fahrradlackierung, Dekor-Beklebung und Montage erfolgt per Handarbeit in Hartmannsdorf.

Im Jahr 2019 präsentiert Diamant insgesamt 32 Modelle in zahlreichen Rahmen- und Farbvarianten, darunter 18 E-Bikes mit dem ständig weiter entwickelten und verschieden starken Bosch Antriebssystem. Innovative Rahmenkonzepte, hochwertige Komponenten und gute Designs prägen die Diamanträder der neuen Generation. Mit dem Kollektionsrad 134 gibt es auch 2019 wieder eine Sonderedition mit Eleganz und Style. 

REICHERT+ COMMUNICATIONS GmbH 

unafesta  by Ute Jensen
DER COSMOS FÜR LEBENS(T)RÄUME