UNAFESTA
/

 

 

Ein kleines Paradies mit mediterranem Charme.

Das luxuriöse Fünfsternehaus überzeugt durch Grosszügigkeit, Liebe zum Detail, kulinarische Vielfalt in insgesamt vier Restaurants, einen einzigartigen Seeblick und seit April 2010 durch einen neuen 2000 Quadratmeter umfassenden Spabereich sowie 16 weiteren Zimmern.

Wer das 1971 erbaute, fast ganzjährig geöffnete Hotel Eden Roc in Ascona betritt, ist beeindruckt von der grosszügigen Empfangshalle. Glänzende Marmorböden unter einer sanft gewölbten Palazzo-Decke mit antiken italienischen Lüstern und einladenden Sitzgarnituren machen die Lobby zum zentralen Punkt des drei Häuser umfassenden Hotels. Bereits hier entdeckt man die für das ganze Haus so typischen, überraschenden Farbharmonien und die aussergewöhnlichen Accessoires, die sich in den Zimmern fortführen.

„Das kleine Paradies“ umfasst in den beiden Haupthäusern drei Grand Suiten, 34 Suiten und 42 Deluxe-Doppelzimmer mit Blick auf den Lago Maggiore oder das faszinierende Tessiner Bergpanorama. In punkto Design hat der Gast im Eden Roc die Qual der Wahl: Im linken Flügel des Hotels befinden sich die vom Schweizer Interior Designer Carlo Rampazzi sehr lebhaft eingerichteten Zimmer, die durch ungewöhnliche Farb-Kombinationen, ausgefallene Formen und die verschiedensten Materialien beeindrucken und überraschen. Wer ein eher ruhigeres Design bevorzugt, findet im rechten Flügel seine Linie. Hier hat der Innenarchitekt zurückhaltender agiert, jedoch ebenfalls mit Stoffen, Accessoires und Mustern ein ansprechendes und junges Ambiente geschaffen. Seit April 2010 verfügt das Hotel Eden Roc darüber hinaus über 16 sportlich-elegant gestaltete Zimmer in der direkt angrenzenden Eden Roc Marina und erweitert seine Kapazität auf insgesamt 95 Zimmer und Suiten. Alle Gästeräume bieten einen Balkon oder eine weitläufige Terrasse, um von Februar bis Neujahr die Sonne des Tessins zu geniessen. Die Zimmer sind mit dem neuesten technischen Standard ausgestattet. Zusätzlich zu dem auf dem ganzen Hotelgelände angebotenen kostenfreien WLAN besteht gratis ein High Speed Internet Access auf allen Zimmern.

Paradiesische Ruhe, ein privater Badestrand, ein Panorama-Bootssteg und das weitläufige Gartengelände mit zahlreichen Liegemöglichkeiten - das sind die Komponenten des Erfolgs des Eden Roc und der Grund, weshalb viele Gäste das Hotel während eines Kurzurlaubs am Lago Maggiore nahezu gar nicht verlassen. Dazu bietet das Fünfsternehaus seit Anfang April 2010 einen nagelneuen Wellnessbereich, den Eden Roc Spa, auf 2000 Quadratmetern mit einer vielseitigen Wasserwelt sowie einem grossen Saunabereich und sieben individuell gestalteten Behandlungsräumen. Für die Gestaltung des neuen Entspannungsrefugiums diente die Natur im Tessin, genauer gesagt der Blütenvielfalt und den Farben des Lago Maggiore, als Inspiration.

Dazu kommt der unaufdringliche Fünfsterneservice sowie die vielfältige Küche in den insgesamt vier Restaurants des Hauses: „La Brezza“ trägt 16 GaultMillau-Punkte, das Restaurant „Eden Roc“ ist seit 2008 mit 15 und das Seehaus „La Casetta“ mit 13 GaultMillau-Punkten ausgezeichnet. Das neue Restaurant Marina (Eröffnung Anfang Mai 2010), das von Carlo Rampazzi im Retrostil der Siebzigerjahre eingerichtet wurde, bietet einen Gegenpol zu den kulinarischen Angeboten in den bestehenden drei Lokalitäten im Hotel Eden Roc und wird die Gäste mit einer entspannten Lounge-Atmosphäre und modernen Grill- und Pastagerichten anlocken. Drei Dinge haben alle vier Restaurants des Hauses gemeinsam: Erstens die weitläufige Terrassen mit ungestörtem, direktem Blick auf den glitzernden See. Zweitens die hochprofessionellen Küchenteams, die Wert legen auf eine schnörkellose Küche und hochwertige Produkte, die sie überwiegend aus dem Tessin beziehen. Und drittens sind alle Restaurants sowohl für Hotelgäste als auch für externe Gäste zugänglich.

Immer wieder werden neue Ideen und ansprechende Arrangements entwickelt, um den Gast im Hotel Eden Roc zu überraschen und unvergessliche Momente zu bereiten: Ob man sich für das VIP-Programm mit Placido Domingo-Konzertbesuch in der Scala in Mailand entscheidet oder mit dem Maître d’ hôtel nach Alba zur internationalen Messe für weißen Trüffel fährt – alles ist möglich.

Und auch unter sportlichen Gesichtspunkten lässt das Eden Roc keine Wünsche offen. Als einziges Hotel in der Schweiz verfügt es über einen eigenen Jachthafen. Die Lage des Hauses und die angeschlossene Wassersportschule bieten ideale Voraussetzungen, um Wasserski, Segeln oder Wakeboarding zu lernen. An Land locken Biketouren oder ausgedehnte Wanderungen in einem der herrlichen Tessiner Täler. Für Golfer stehen im Umkreis und über die Landesgrenze nach Italien hinweg 18 Plätze verschiedenster Schwierigkeitsgrade zur Verfügung, zwei davon sind nur einen Steinwurf entfernt.